halbe Stunde Stadt hören: Wohnen
4 Live-Übertragungen alltäglicher Wiener Soundscapes
5.10.2013 17:30 - 18:00 | 19., Karl Marx Hof | U4 Heiligenstadt | Stadtpraxis

Wie klingt die Stadt? Und was erzählen uns die jeweiligen Klanglandschaften über ihre Orte? Der öffentliche, urbane Raum als Gemengelage von menschlich und maschinell produziertem Schall bildet die Kulisse für Oliver Hangls akustische Stadterkundungen. Ausgerüstet mit einer mobilen Sendeanlage überträgt der Wiener Performance- und Medienkünstler die ungefilterten Soundscapes von vier ausgewählten Orten in einer jeweils 30-minütigen Live-Schaltung auf Radio Orange 94.0.


Karl Marx-Hof , Foto: Helmut Prochart

Oliver Hangl macht vier thematische Schwerpunkte des urbanize! Festivals 2013 zum Ausgangspunkt seines künstlerischen Projekts: Entlang der Themen Wohnen, Gerechte Stadt, Öffentlicher Raum und Mobilität entwirft Hangl exemplarische Hör-Bilder der Stadt und ruft gleichzeitig dazu auf, den vorgefundenen Staus Quo kritisch zu hinterfragen.

halbe Stunde Stadt hören präsentiert sich stilistisch reduziert und mit klarer Struktur: Ohne Kommentar, ohne Inserts oder kontextualisierendem Vorwort steht der vorgefundene, ereignislose urbane Raum im Zentrum der Wahrnehmung. Oliver Hangl produziert live vier akustische Fenster, die bei ihrer Entstehung frei von Intentionen und dem Zufall überlassen sind. Trotzdem sind akustische Ereignisse nicht ausgeschlossen, sind doch PassantInnen und das interessierte Publikum eingeladen, aktiv in die Klangbilder zu intervenieren. So trifft Zufall auf (Selbst-)Inszenierung, in deren Mittelpunkt stets der Raum und deren temporäre ProtagonistInnen stehen.

Hangls field recordings produzieren in ihrer akustischen Vielfalt eine scheinbar zufällige Topografie an alltäglichen Wiener Soundscapes, die die Hörkompetenz der RezipientInnen unmittelbar fordert, gilt es doch die Wechselbeziehungen zwischen den akustischen Prozessen und den AkteurInnen zu untersuchen, die diese Hör-Bilder als gesellschaftliche Produkte kennzeichnen.

Themen/Sende-Termine/Orte:

Wohnen
Samstag, 5. Oktober 2013, 17.30 bis 18 Uhr | 19., Karl Marx Hof | U4 Heiligenstadt

Gerechte Stadt
Sonntag, 6. Oktober 2013, 11.30 bis 12 Uhr | 2., Praterstern | U1, U2, Straßenbahn O, 5 Praterstern

Öffentlicher Raum
Montag, 7. Oktober 2013, 17 bis 17.30 Uhr | 10., Reumannplatz | U1, Straßenbahn 67, Reumannplatz

Mobilität
Dienstag, 8. Oktober 2013, 17 bis 17.30 | 15., Gürtel - Urban-Loritz-Platz | U6 Burggasse/Stadthalle

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Radio Orange.

Besten Dank an Klangfarbe.

Oliver Hangl startete seine Karriere ursprünglich 1993 als Schauspieler und Bühnenbildner und bewegt sich in performativen Disziplinen und medialen Räumen ebenso wie in den klassischen Ausstellungsräumen der bildenden Kunst. Zahlreiche orts- und kontextspezifische, teils partizipatorische Projektrealisierungen im öffentlichen Raum. Seit Anfang 2008 betreibt er den Projektraum k48 – Offensive für zeitgenössische Wahrnehmung in Wien.


KATEGORIEN: Stadt-Praxis

TAGS: Klangkunst, Wahrnehmung, Öffentlicher Raum, Wohnen, Karl Marx-Hof

© 2013 URB4NIZE!
 INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR URBANE ERKUNDUNGEN 
4.-13. OKTOBER 2013, WIEN. Web&Design: artisticbokeh