Hotel Obscura
Performative Grenzerfahrungen mit Die Fabrikanten
10.10.2015 15:00 - 23:00 Magdas Hotel, Laufbergergasse 12 | 1020 Wien | Erreichbarkeit: U1, U2, Praterstern, S-Bahnen, Franzensbrücke

Eine Veranstaltung von Die Fabrikanten in Kooperation mit urbanize! | Ticket: 19.-/12.- | Begrenzte Teilnehmerzahl, Reservierung erforderlich: hotelobscura@fabrikanten.at

Im Hotel Obscura haben Sie die Wahl: Für je 2 x 15 Minuten tauchen die TeilnehmerInnen in eine Szene ein, an der sie selbst mitwirken, ohne vorab das Setting oder das Gegenüber zu kennen. Das Live-Art-Projekt von Die Fabrikanten lädt im Wiener Hotel magdas zu außeralltäglichen Erfahrungen, die Kooperation und Abgrenzung, persönliche Komfortzonen und individuelle Grenzen zwischen KünstlerInnen und Publikum in 1:1-Performances ausloten.


Foto: Roger Hill aka Mandy Romero mit Mario Sinnhofer / Die Fabrikanten

Flüchtige Bekanntschaften oder sehr intime Begegnungen: Bei Hotel Obscura haben Sie die Wahl. Das internationale Live-Art-Performance-Projekt von Die Fabrikanten nutzt für seine One-to-One-Performances Elemente von Intervention und experimentellem Theater. Die TeilnehmerInnen werden zu MitspielerInnen in einem unbekannten Setting, das einlädt, eigene Komfortzonen und Grenzen, Kooperation und Rückzug in der individuellen Begegnung mit einem fremden Gegenüber zu erkunden. Alle 15 min öffnet sich eine Zimmertür zu den KünstlerInnen aus Österreich, Deutschland, England, Frankreich, Griechenland und Australien, die zweimal oder mehr zum je viertelstündigen Eintauchen in ihren Kosmos einladen.

Das räumliche Setting des Performance-Projekts bildet das im Frühjahr 2015 von der Caritas eröffnete magdas Hotel, in dem rund 20 Flüchtlinge aus 14 Ländern an der Rezeption, als KöchInnen, KellnerInnen oder als Reinigungskraft arbeiten. Denn auch das Konzept von magdas verschreibt sich dem alltäglichen Rollentausch: Aus ehemals „Fremden“ werden GastgeberInnen, die willkommen heißen. Die TeilnehmerInnen am Hotel Obscura erwartet eine zusätzliche Umkehrung gewohnten Alltags: Denn der Eintritt ins Hotelzimmer bietet keine Zuflucht vor einer mitunter fremden und geschäftigen Stadt in ein sicheres Terrain. Im Gegenteil: Die scheinbar vertraute Hotel-Welt wird für Sie kurzzeitig auf den Kopf gestellt. Doch keine Angst, sie kommen heil wieder raus!

Es laden ins Hotel Obscura die KünstlerInnen Club Real (AT/DE), Alix Denambride (FR), Silk Fluegge (AT), Deborah Hazler (AT), Patrik Huber (AT), Martha Labil & Markus Zett (AT), Brian Lobel (GB), Veronika Merklein (DE/AT), Mandy Romero (GB), Mario Sinnhofer (AT), Chris Swoon (AT), Elise Terranova (AU), Time´s Up (AT), Triage (AU), Katharina Wawrik & Angelika Daphne Katzinger (AT), Katrin Wölger (AT), Rea Zeccou (GR).

Die Fabrikanten
sind eine in Linz ansässige und seit 25 Jahren agierende Künstlerkooperative, die einerseits als Kreativbüro arbeitet und andererseits eigene Projekte im Bereich Live Art und Community-Art entwickelt, kuratiert und produziert. Wiederholt beschäftigen sich Die Fabrikanten in ihren Arbeiten mit den Phänomenen und Spielregeln menschlicher Kommunikation. Für urbanize! bringen sie das vom Europäischen Kulturprogramm „Creative Europe“ Ko-finanzierte zweijährige Projekt Hotel Obscura erstmals nach Wien.

Ticket: 19.-/12.-
Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung und Reservierung erforderlich: hotelobscura@fabrikanten.at Alle Informationen: http://austria.hotelobscura.org

Erreichbarkeit: U1, U2, Praterstern, S-Bahnen, Franzensbrücke


KATEGORIEN: Performance, Stadt-Praxis

TAGS: Performance, Kooperation, Komfortzone, Live-Art, Begegnung, Abgrenzung

© 2015 UR5ANIZE!
 INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR URBANE ERKUNDUNGEN, WIEN.
Web: artisticbokeh