urbanize! 2016 »Housing the Many - Stadt der Vielen« rückt die Skalierbarkeit der vielfältigen Erfahrungen aus Projekten und Initiativen urbaner Selbstorganisation in den Fokus und beleuchtet ihr Potenzial für eine Stadtentwicklung durch, mit und für Bewohnerinnen und Bewohner.

Im Lichte der wachsenden Stadt, der Wohnungskrise und der verschärften Flüchtlingssituation will das Festival beides zusammenbringen - die urbane Praxis der Aneignung und die Herausforderung des großen Maßstabs. Wie lässt sich die Imaginationskraft des Alltagslebens mit Planung und Stadtentwicklung verknüpfen? Wie lässt sich Beteiligung beschleunigen? Wie kann das emanzipatorische Potenzial kleinteiliger Selbstorganisation für Projekte in größerem Maßstab gedacht werden? Wie lässt sich Raum planen, der Platz lässt für Ungeplantes? Wie wird aus der Alternative für Wenige ein Angebot für Viele?
Mit Vorträgen und Diskussionen, Workshops und Case Studies, künstlerischen Interventionen, Filmen und Stadterkundungen lädt urbanize! gemeinsam mit der Planbude zur Erkundung von Strategien, Mustern und Modellen einer selbstbestimmten Ko-Produktion von Stadt erstmals nach Hamburg (23.9.-2.10.) und Wien (12.10.-16.10.). Auf der Tagesordnung steht nicht weniger, als die Neuerfindung der Stadt durch die Vielen: Beschleunigt die Aneignung! Intensiviert die Beteiligung! Multipliziert die Plattformen des Austauschs! Los geht‘s! Join us!

Programm Hamburg
Urb16 programm hamburg c margit czenki
Programm Wien
Urb16 programm wien c whitandrews
Festivalzentralen
Urb16 festivalzentrale c renegabriel
Vortrag / Diskussion
Urb16 vortrag c johanneshloch
Stadt-Praxis
Urb16 stadtpraxis c johannarichter
Film-Kunst-Musik
Urb16 kunst film musik c booty carrell
Ur6anize! 2015: Rückblick
Urb16 urbanize2015 rueckblick
Dérive – Zeitschrift
Kontakt

dérive – Verein für Stadtforschung

mail@urbanize.at / www.urbanize.at
mail@derive.at / www.derive.at
Anmelden für Newsletter


Suche
© 2016 URBANI7E!
 INTERNATIONALES FESTIVAL FÜR URBANE ERKUNDUNGEN, WIEN.
Web: RIAT